{asdasd}
 
Dienstag, 24. Oktober 2017

»Tüte«: CDU begrüßt Großkontrolle

Bielefeld (WB). Die CDU fordert einen verstärkten Polizeieinsatz an der »Tüte«, dem Treffpunkt der Trinker- und Drogenszene am Hauptbahnhof. So begrüßen die Christdemokraten auch den Kontrolltag der Bielefelder Polizei gegen Einbrecher, Verkehrssünder und Kriminelle am vergangenen Donnerstag. Dabei waren, wie berichtet, an der Autobahn 2, der Ostwestfalenstraße und der »Tüte« 369 Menschen und Fahrzeuge kontrolliert worden.

Es sei lobenswert, dass die Bielefelder Polizei die »unzumutbaren Zustände« an der »Tüte« am Zugang zur Stadtbahnhaltestelle unter Kontrolle bringen wolle, sagt CDU-Ratsfraktionschef Ralf Nettelstroth. In Bielefeld dürfe es keine öffentlichen Plätze geben, an die sich die Bürger nicht mehr trauen. »Deshalb ist es dringend erforderlich, dass die Polizeikräfte in unserer Stadt verstärkt gegen Dealer, Diebe und Kriminelle mit aller Schärfe vorgehen.«

Vincenzo Copertino, CDU-Sprecher für Sicherheitspolitik, lobte auch den Kampf gegen Wohnungseinbrecher. Die Gefahr, Opfer eines Einbruchs zu werden, sei für die Bürger »mit die größte Bedrohung ihres persönlichen Sicherheitsgefühls und ihrer Intimsphäre«, sagt er. Da die organisierten Banden europaweit agierten, müsse man sie auf nationaler und europäischer Ebene bekämpfen.

Quelle: Westfalen-Blatt, 24.10.2017


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld