{asdasd}
 
Mittwoch, 28. Juni 2017

Ein Platz für Helmut Kohl

In Bielefeld soll ein Platz nach dem am 16. Juni verstorbenen Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) benannt werden. Die CDU hat einen entsprechenden Antrag für die Ratssitzung am 6. Juli gestellt. Darin wird Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) aufgefordert, einen »würdigen, zentralen Platz« in der Stadt zur Umbenennung nach Helmut Kohl vorzuschlagen. Die Union bringt dafür den Bahnhofsplatz und die Straße »Am Bahnhof«, also den Bereich zwischen Hauptbahnhof und Leinemeisterhaus, ins Gespräch. Der Bahnhofsplatz war schon einmal zeitweise in »Platz des Widerstandes« umbenannt worden. Auch die Stadt Bielefeld sei aufgerufen, die Persönlichkeit Kohls als Kanzler der Einheit und wesentlichen Architekten der europäischen Einigung zu ehren, heißt es nun in dem CDU-Antrag. Nach dem Tode des früheren Bundeskanzlers und SPD-Vorsitzenden Willy Brandt war der Berliner Platz kurz nach dessen Tod 1992 in Willy-Brandt-Platz umbenannt worden.

Quelle: Westfalen-Blatt, 28.06.2017


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld