{asdasd}
 
Mittwoch, 4. Mai 2016

»Unverantwortlich«

CDU und Linke gegen Hort-Schließungen

Bielefeld (WB). Die Paprika-Koalition im Rat hat mit der Verabschiedung des Etats 2016 auch die Schließung der Intensivhorte Jakobus, Stieghorst und Seidenstickerstraße beschlossen. »Damit treffen SPD, Grüne, Piraten/Bürgernähe die sozial schwächsten Kinder«, meint CDU-Jugendpolitikerin Petra Brinkmann. »Die Schließung der Horte ist unverantwortlich«, meint auch Barbara Schmidt, Fraktionsvorsitzende der Linken im Rat. In den Horten werden 50 Kinder mit körperlichen oder geistigen Entwicklungsverzögerungen betreut. Für Brinkmann sind die Intensivhorte am besten geeignet, den Kindern zu helfen. Den offenen Ganztagsschulen, die von Paprika als Alternative ins Feld geführt wurden, fehle es an Fachpersonal und Räumen. SPD-Chefin und Ratsfrau Wiebke Esdar, die sich gerade für Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst eingesetzt habe, habe nichts dabei gefunden, dass nun die Kinder eine weniger gute Betreuung erhielten, und ebenfalls für das Aus gestimmt.

Quelle: Westfalen-Blatt, 04.05.2016


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld