{asdasd}
 
Donnerstag, 15. Dezember 2016

Bürgerbegehren für Sekundarschule gestoppt

Schulausschuss: Politiker beschließen drei Sekundarschulen, unter anderem in Gadderbaum

Bielefeld. Das geplante Bürgerbegehren zur "Errichtung einer städtischen Sekundarschule" wird laut Sprecherin Julia Schäfer vorläufig zurückgestellt. Auslöser dafür ist die jüngste Sitzung im Schulausschuss, in der die Mitglieder unter anderem beschlossen, dass es in Gadderbaum auch weiterhin eine Sekundarschule geben soll. Mit ihrem angekündigten Bürgerbegehren wollte Schäfer erreichen, dass in Gadderbaum eine städtische Sekundarschule errichtet wird. Mit dem aktuellen Beschluss der Schulausschussmitglieder wäre dieses Begehren hinfällig. Denn laut diesem wird die Stadt beauftragt, alle notwendigen schulorganisatorischen Maßnahmen einzuleiten, um eine Schule vor Ort sicher zu stellen. Zudem sollen Gespräche geführt werden, um eine Kooperation mit dem Gymnasium Bethel eingehen zu können. "Oberste Priorität hat aber nach wie vor, dass Bethel Träger der Schule bleibt", sagte Peter Grün (Grüne) im Ausschuss. Das geplante Bürgerbegehren will Schäfer nun so lange zurückstellen, bis die Stadt das Vorhaben geprüft und es der Rat beschlossen hat. Sollte der Plan scheitern, schreibt Schäfer in einer Pressemitteilung, werden die Unterzeichner das Bürgerbegehren starten. Damit ist das Sammeln von Unterschriften gemeint. Das Bürgerbegehren ist sozusagen die Vorstufe eins Bürgerentscheids. Insgesamt würde die Initiative 10.900 Unterschriften benötigen. Da die Lage zur Sekundarschule in Gadderbaum noch unklar zwischen den verschiedenen Beteiligten sei, sagt Jens U. Garlichs, Bethel-Pressesprecher, wolle man momentan nicht öffentlich zum Thema Stellung nehmen. Letztlich könne erst ein Ratsbeschluss für Klarheit sorgen. Ziemlich überrascht von den Vorhaben der Politiker, schien auch Schuldezernent Udo Witthaus. Der politische Entschluss zur Schulentwicklung liege erst seit Dienstag vor. "Die Verwaltung wird die darauffolgenden schulorganisatorischen Maßnahmen vorbereiten und entsprechende Vorlagen für die Beratung in den Gremien vorbereiten", sagt Witthaus. Außerdem fordern die Politiker, dass die Gesamtschule Quelle um einen Zug erweitert wird und am Hauptschulstandort Baumheide im Schuljahr 2018/19 eine Realschule entsteht. Zeitgleich ist eine Sekundarschule am Hauptschulstandort Brodhagen und eine am Realschulstandort Kuhlo-Realschule geplant. Bettina Fleth, Leiterin der Realschule, wollte sich zu diesen Plänen nicht äußern.

Quelle: Neue Westfälische, 08.12.2016


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld