{asdasd}
 
Freitag, 9. Mai 2014

Grohnde-Schadenkostet Millionen

Kernkraftwerk fällt etwa zwölf Wochen aus

Bielefeld(MiS). Wegen des Schadensfalls im Kernkraftwerk Grohnde rechnen die Stadtwerke Bielefeld, die mit 16,6 Prozent an dem Meiler beteiligt sind, mit Mehrbelastungen im einstelligen Millionenbereich. Das teilte Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) gestern auf eine Anfrage der Wählergemeinschaft Bürgernähe im Hauptausschuss des Rates mit. Obwohl die Stadtwerke über umfangreiche Versicherungen zu Maschinenbruch und betriebsunterbrechung verfügten, müsse mit Mehrkosten in siebenstelliger Höhe gerechnet werden. Ende April war in Grohnde ein Schaden am Generator festgestellt worden. Voraussichtlich zwölf Wochen wird das Kraftwek ausfallen. Martin Schmelz (Bürgernähe), Klaus Rees (Grüne) und Barbara Schmidt (Linke) forderten, den Schadensfall zum Anlass zu nehmen, den aus ihrer Sicht unsicheren Meiler vorzeitig stillzulegen. Detlef Helling (CDU) und Hans Hamann (SPD) warnten vor unnötiger Panikmache. Das Kraftwerk sei sicher.

Quelle: Westfalen-Blatt, 09.05.2014


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld