{asdasd}
 
Montag, 31. März 2014

»Wir verordnen keinePolitik von oben«

CDU verabschiedet ihr Kommunalwahlprogramm

Redner und Gastgeber (von links): Bernd Henrichsmeier, Andreas Rüther, Bundestagsabgeordnete Lena Strothmann, Armin Laschet, Elmar Brok und Ralf Nettelstroth. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld(bp). »Die Bielefelder CDU verordnet keine Politik, sondern sucht den Dialog mit den Menschen und ist für gute Ideen offen«, sagt Andreas Rüther, Oberbürgermeister-Kandidat der Christdemokraten. Rüther und Ratsfraktionschef Ralf Nettelstroth stellten am Freitagabend beim Kreisparteitag in der Ravensberger Spinnerei das Kommunalwahlprogramm vor, dessen Inhalt von den Themenbereichen Wirtschaft über Finanzen, Umwelt, Schule bis hin zur Kultur reichen. Darin steht, dass die CDU die Primus-Schule ablehne, eine fünfte Gesamtschule für Bielefelds Norden fordere, sich eine Entwicklung des Klosterplatzes – etwa mit einem Wochenmarkt « wünsche. Die CDU schlägt für das Projekt Stadtbahn Sennestadt – Heepen zwei Stufen vor: Zunächst müssten die Kosten ermittelt werden, erst dann könne qualifiziert über den Bau der Trasse entschieden werden.

Redner des Abends waren zudem der CDU-Landesvorsitzende Armin Laschet, der ebenfalls das Thema Kommunalpolitik ansprach, und Europa-Parlamentarier Elmar Brok. Sein Redemotto: »Europas Zukunft gestalten.«

Quelle: Westfalen-Blatt, 29.03.2014


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld