{asdasd}
 
Donnerstag, 23. Januar 2014

505 000 EuroEntlastung

Bielefeld(WB). Die CDU in der Versammlung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) fordert, dass der Hebesatz der Landschaftsumlage um 0,1 Prozentpunkte auf 16,2 Prozent verringert wird. Für die Stadt Bielefeld, die die Umlage zahlen muss, würde dies bereits eine Ersparnis von 505   429 Euro bedeuten, haben die einheimischen CDU-Vertreter in der Versammlung, Gerhard Henrichsmeier und Klaus-Dieter Hoffmann, ausgerechnet.

Nach Auffassung der CDU-Fraktion ist es angesichts der nach wie vor angespannten Haushaltslage in den Kreisen und kreisfreien Städten erforderlich, dass der Landschaftsverband »ein solidarisches Finanzverhalten mit seinen Mitgliedskörperschaften« zeige.

Der Landschaftsverband habe wegen höherer Steuereinnahmen einen Mitnahmeeffekt von 95 Millionen Euro erzielen können. Dem müsse durch Senkung der Umlage Rechnung getragen werden.

Mit der Umlage werden vor allem Schulen, soziale und kulturelle Einrichtungen finanziert, die der Landschaftsverband betreibt.

Quelle: Westfalen-Blatt, 23.01.2014


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld