{asdasd}
 
Dienstag, 1. April 2014

Konzept gescheitert

Stadtmarketing soll eigenen Chef behalten

Bielefeld (bast). Der Plan der Politik, für die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft WEGE und die Stadtmarketinggesellschaft einen gemeinsamen Geschäftsführer zu berufen, ist offenbar gescheitert.

Die Gesellschafter der Bielefeld Marketing GmbH - Verkehrsverein, Pro Einzelhandel OWL und Gaststättenverband - hatten Kritik an dem Konzept geübt. Gestern Abend trafen sich auf Einladung von OB Pit Clausen die Gesellschaftervertreter mit dem Spitzen der Ratsfraktionen von CDU, SPD, Grünen, Linke und FDP. Gemeinsam haben sie den Oberbürgermeister gebeten, bis zur nächsten Sitzung des Hauptausschusses am 8. Mai ein neues Strategiekonzept vorzuschlagen. Der Plan soll zuvor mit den Gesellschaftern der Bielefeld Marketing GmbH und der WEGE mbH abgestimmt werden.

Der Chefposten bei der WEGE ist seit längerem vakant. Bei der Bielefeld Marketing GmbH geht Geschäftsführer Hans-Rudolf Holtkamp zum Jahresende in den Ruhestand. Die Politiker hatten daher beschlossen beide Gesellschaften künftig von einer Person leiten zu lassen. Dadurch sollten Synergien erzielt und ein Bielefelder Standortmarketing vorangetrieben werden. Sowohl bei der WEGE wie bei der Marketinggesellschaft hält die Stadt die Mehrheit der Anteile.

Verkehrsverein, Pro Einzelhandel und Gaststättenverband fordern jedoch einen eigenen Geschäftsführer für die Bielefeld Marketing GmbH und drohten aus der Gesellschaft auszutreten. Die Fraktionsvorsitzenden erklärten, dass sie die drei Verbände nicht als Partner verlieren möchten. Für eine stärkere Verknüpfung von WEGE und Marketing sprachen sich alle Beteiligten aus.

Quelle: Neue-Westfälische, 01.04.2014


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld