{asdasd}
 
Dienstag, 1. April 2014

Doch nicht gemeinsam

Marketing und WEGE

Bielefeld(MiS). Bielefeld Marketing und die städtische Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft WEGE werden ab 2015 wohl keinen gemeinsamen Geschäftsführer bekommen. Beide Bereiche sollen aber stärker miteinander verknüpft werden.

Das ist das Ergebnis eines Spitzengesprächs, zu dem Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) gestern Abend die Vorsitzenden der fünf Ratsfraktionen und Vertreter der Mitgesellschafter von Bielefeld Marketing eingeladen hatten. Das Gespräch war angesetzt worden, nachdem Verkehrsverein, Hotel- und Gaststättenverband sowie »Pro Einzelhandel OWL« ihren Rückzug aus der Marketinggesellschaft für den Fall angekündigt hatten, dass es bei der gemeinsamen Geschäftsführung bleibe (das WESTFALEN-BLATT berichtete).

Jetzt soll der Oberbürgermeister bis zum 8. Mai, dem letzten Termin von Hauptausschuss und Rat vor der Kommunalwahl, ein Strategiekonzept vorlegen, wie die künftige Zusammenarbeit aussehen könnte. Das Konzept soll mit den Gesellschaftern von Bielefeld Marketing und WEGE abgestimmt werden, bevor es in die politische Beratung geht.

Die Fraktionschefs Lisa Rathsmann-Kronshage (Grüne), Barbara Schmidt (Linke), Harald Buschmann (FDP), Georg Fortmeier (SPD) und Ralf Nettelstroth (CDU) hatten in dem Gespräch deutlich gemacht, dass sie die Partner bei Bielefeld Marketing nicht verlieren wollten, »sondern die Erfolgsgeschichte fortsetzen möchten.« Für den Verkehrsverein nahmen Cornelia Delius (Vorsitzende) und Dr. Dieter Brand (Sparkasse) an der Sitzung teil, der Hotel- und Gaststättenverband war durch Geschäftsführer Thomas Keitel vertreten, »Pro Einzelhandel OWL« durch Thomas Kunz (Handelsverband).

Quelle: Westfalen-Blatt, 01.04.2014


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld