{asdasd}
 
Donnerstag, 26. September 2013

CDU bereitet den Nachwuchs vor

Training in der Kommunalakademie

Bielefeld(WB). 13 Mitglieder der Bielefelder CDU haben in den vergangenen neun Monaten in der »Kommunalakademie« politisches Basiswissen erworben. Der Ratsfraktionschef und Landtagsabgeordnete Ralf Nettelstroth sowie die Bundestagsabgeordnete Lena Strothmann zeichneten die Frauen und Männer in der Alten Wassermühle Meyer zu Bentrup mit einem Zertifikat aus.

Die Kommunalpolitik wird immer komplexer. Wer mitreden will, muss viel wissen. Hier setzt die »Kommunalakademie« an, die Nettelstroth ins Leben gerufen hat. Der Fraktionschef: »Als große Volkspartei sind wir auf die Bereitschaft der Menschen angewiesen, sich für das Gemeinwohl einzusetzen. Deshalb sehen wir es als unsere Pflicht an, ihnen die Grundlagen der politischen Arbeit zu vermitteln.« CDU-Fraktionsgeschäftsführer Detlef Werner und Fraktions-Referent Mike Krüger haben das Programm der Kommunalakademie ausgearbeitet. Die Themen reichten von den »Klassikern« Finanzen, Stadtentwicklung, Umwelt bis zu Rhetorik und Öffentlichkeitsarbeit. Werner: »Wir sind froh, dass wir für alle Bereiche ausgewiesene Fachleute als Referenten gewinnen konnten.«

Die Teilnehmer zeigten sich sehr angetan von dem Akademie-Programm. Malte Zabel: »Wir haben eine Menge Neues erfahren. Mir ist bewusst geworden, wie vielschichtig die kommunalpolitische Arbeit ist.« Und Isra Celik: „Die Akademie hat mich zusätzlich motiviert, in der Kommunalpolitik aktiv zu werden.«

Der Gastgeber des Abends, Dr. Reinhard Meyer zu Bentrup, selbst viele Jahre Bundestagsabgeordneter und Mitglied des Bielefelder Rates, machte der aktuellen Politiker-Generation ein dickes Kompliment: »Die Kommunalakademie ist eine tolle Idee. Und dass so viele Frauen und Männer ihre Freizeit für das Gemeinwohl opfern, verdient allergrößten Respekt.«

Quelle: Westfalen-Blatt, 26.09.2013


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld