{asdasd}
 
Donnerstag, 21. März 2013

Ehrung für Heuwinkel

Bielefeld(MiS). Christiane Heuwinkel, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Kunsthalle Bielefeld, soll den alle zwei Jahre vergebenen Kulturpreis der Stadt Bielefeld erhalten. Der Kulturausschuss des Rates hat gestern eine entsprechende Empfehlung an den Rat gegeben. Gewürdigt werden sollen damit Heuwinkels Verdienste als Gründungsmitglied und Vorsitzende der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesellschaft sowie als Organisatorin des Film- und Musikfests, das die Gesellschaft regelmäßig organisiert.

Von einer Jury, bestehend aus Mitgliedern aller im Kulturausschuss vertretenen Fraktionen, war Heuwinkel für den Preis vorgeschlagen worden, weil sie seit vielen Jahren das Aushängeschild und die treibende Kraft der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesellschaft sei. Deren Film- und Musikfest stelle mit seinem hohem künstlerischem Anspruch ein Alleinstellungsmerkmal für Bielefeld dar.

Das Fest vernetze auch Akteure der Bielefelder Kulturszene durch Kooperationen mit den Bielefelder Philharmonikern, dem Lichtwerk und dem Filmhaus. Höhepunkte des Festes waren Vorführungen der restaurierten Fassung von Fritz Langs »Metropolis« und des vielfach ausgezeichneten Stummfilms »The Artist« von 2011.

Heuwinkel ist auch Mitglied der Jury zur Verleihung des Friedrich-Wilhelm-Murnau-Filmpreises. Darüber hinaus hat sie seit 1980 zusammen mit Matthias Müller in mehreren Kurzfilmen wie »Das Vermächtnis«, »Rapunzel« oder »Nature morte« Regie geführt. Die Auszeichnung soll am 14. Juni im Rathaus vorgenommen werden.

Quelle: Westfalen-Blatt 21.03.2013


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld