{asdasd}
 
Samstag, 6. Juli 2013

CDU warnt vor Ärztemangel auf dem Land

Parteitag in Bad Salzuflen mit Kanzlerin Merkel

Bielefeld (fpf). Obwohl der Bedarf an Hausärzten steigt, fehlt es Nordrhein-Westfalen künftig an flächendeckender medizinischer Versorgung. Um den Mangel aufzufangen, hat Karl-Josef Laumann in Bielefeld einen Antrag der von ihm angeführten CDU-Fraktion erklärt, wonach das Recht auf einen Arzt vor Ort sichergestellt werden soll. „Wir wollen wachrütteln“, sagte Laumann, „sonst laufen wir in eine Katastrophe hinein.“

In ihrem Antrag wirbt die CDU dafür, die Hochschulausbildung der Allgemeinmediziner voranzutreiben. Demnach müsse in Ostwestfalen-Lippe eine Fakultät eingerichtet werden. Zudem brauche es mehr Anreize, damit junge Ärzte eine Praxis auf dem Land übernähmen. Von den knapp 4.900 Hausärzten in Westfalen-Lippe sind nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung etwa 40 Prozent über 60 Jahre alt.

Mit Blick auf den CDU-Parteitag an diesem Samstag in Bad Salzuflen sei es Zeit, die Emotionen zu schüren, sagte Laumann. Helfen soll dabei Kanzlerin Angela Merkel, die am Vormittag auf dem Gelände der Messe Ostwestfalen vorbeischaut.

Quelle: Neue-Westfälische, 06.07.2013


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld