{asdasd}
 
Mittwoch, 20. Februar 2013

CDU Gütersloh und Bielefeld schmieden Pläne

Bielefeld. Neue Wege der Kooperation wollen die CDU aus Gütersloh und Bielefeld gehen. Dazu haben jetzt die Fraktionschefs Heiner Kollmeyer (Gütersloh) und Ralf Nettelstroth (Bielefeld) Themen zur Zusammenarbeit ausgelotet.

Sie machten deutlich, dass sowohl Bielefeld als auch Gütersloh unter einem Mangel an verfügbaren Gewerbeflächen litten; das habe den Anstoß zu gemeinsamen Planungen gegeben. Nettelstroth stellte das Konzept der Eigenbetriebe vor, bei dem alleine der Umweltbetrieb im letzten Jahr rund 16 Millionen Euro Überschuss für die Bielefelder Stadtkasse erwirtschaftet hat.

Eine Zusammenarbeit der Städte können sich die CDU-Politiker auch beim Nahverkehr, der Bäderlandschaft, den Feuerwehrstandorten und der Ortsumgehung Friedrichsdorf vorstellen. Auch der gemeinsame Einkauf von Jugendhilfeleistungen, unter Umständen OWL-weit, kam zur Sprache. Eine Maßnahme, die große Einsparpotenziale verspreche.

Quelle: Neue Westfälische, 20.02.2013


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld