{asdasd}
 
Mittwoch, 11. Dezember 2013

Almhalle: Gitter als Turngerät

Bielefeld(MiS). Um die Standsicherheit der Tribünenanlage zu gewährleisten, sei der Bau eines neuen Gitters in der Almsporthalle erforderlich gewesen, hat Stefan Jücker, Technischer Betriebsleiter des städtischen Immobilienservicebetriebs (ISB), auf eine Anfrage der CDU im Sportausschuss des Rates geantwortet.

Das stellte Petra Brinkmann (CDU) allerdings nicht zufrieden. »Besucher nehmen die Konstruktion als gefährlich wahr«, sagte Brinkmann. Es fehle darüber hinaus auch ein Hinweis, dass Besucher sich erst ab der dritten Reihe setzen könnten. Carl-Wilhelm Schulze, Vorsitzender des Sportvereins BTG und Vertreter des Stadtsportbundes im Ausschuss, sagte, das neue Gitter sei für einen vernünftigen Tribünenbetrieb in der Almsporthalle nicht geeignet. Es werde teils sogar als Turngerät missbraucht.

Quelle: Westfalen-Blatt, 11.12.2013

 


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld