{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Mittwoch, 24. Oktober 2018

Bewusste Täuschung der Bezirksvertretung?

Gewalt gegen Mitrarbeiter vom Ordnungsamt

Treppenplatz kommt nicht zur Ruhe (Foto: Lange)

Wie jetzt bekannt wurde, gab es bereits vor mehreren Wochen eine körperliche Attacke auf einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes am Treppenplatz. Der Mitarbeiter des Ordnungsamtes musst nach dem Übergriff im Krankenhaus behandelt werden. Der Bezirksvertretung wurde darüber jedoch nicht berichtet.

„Es ist uns absolut unverständlich wie das Ordnungsamt in einer Debatte zu dieser Thematik der Bezirksvertretung Brackwede diesen Vorfall unterschlägt,“ so CDU-Fraktionsvorsitzender Carsten Krumhöfner. 

Bezirksvertretung wird nicht informiert

„Wir haben gezielt nachgefragt zu Vorfällen,“ berichtet Vincenzo Copertino, der selbst Anwohner des Treppenplatzes ist. „Es hat den Anschein, dass man den Vorfall der Bezirksvertretung bewusst verheimlicht hat.! Wollte die Ordnungsdezernentin Anja Ritschel mal wieder etwas unter den Teppich kehren?“

Die CDU verlangt nun Aufklärung. „Es ist nicht das erste Mal, dass es zu Unregelmäßigkeiten im Dezernat von Anja Ritschel kommt,“ so Detlef Helling, der Sprecher der CDU im Hauptausschuss des Stadtrates ist. „Wir werden hier eine Anfrage zu der Thematik stellen.“

CDU verlangt Aufklärung und Transparenz

Für Krumhöfner ist indes sicher: „Wir haben immer die Einschätzung vertreten, dass das Ordnungsamt sich die Sache um den Treppenplatz schön redet und Probleme bewusst negiert. Hier muss nun die Frage gestellt werden, ob die Bezirksvertretung bewusst belogen worden ist!“ Die Öffentlichkeit habe ein Recht zu erfahren, wie die sicherheitspolitische Lage vor Ort ist.

Copertino erklärt dazu: „Es geht hier um das reale Sicherheitsgefühl und nicht das, was die grüne Dezernentin uns vormachen will.“


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld