{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Mittwoch, 11. Juli 2018

Geld von Bund und Land für Bielefelder Schulen

Fast 27 Millionen Euro Fördermittel

Wellensiekschule erhält Fördermittel zur Sanierung der Schule (Foto: Lange)

Insgesamt 26,8 Millionen Euro stellen der Bund und das Land NRW für die Sanierung von Bielefelder Schulen zur Verfügung. Wie der Rat der Stadt jetzt einmütig beschlossen hat, gehen die Fördermittel an die Wellensiekschule, die Martinschule, die Grundschule Am Waldschlößchen, die Grundschule Ummeln und die Grundschule Hillegossen.

Grundlage für die Förderung ist das „Kommunalinvestitionsförderungsgesetz II“. Die Stadt selbst muss sich mit 10 Prozent an den Sanierungskosten beteiligen. Das Geld wird in erster Linie für Baumaßnahmen eingesetzt, die künftig einen offenen Ganztagsbetrieb ermöglichen.

Offener Ganztagsbetrieb wird gefördert

Marcus Kleinkes, schulpolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion, zeigte sich erfreut über das Ergebnis: „Wir können mit der Verteilung der Fördermittel sehr zufrieden sein. Wenn am Ende noch Geld übrigbleibt, kann man eventuell noch den Ausbau der Hans-Christian-Andersen Schule, der Plaßschule und der Windflöte vorantreiben.“

Zudem hatte der Rat beschlossen, mit dem Geld von Bund und Land weiter folgende Schulen zu fördern: Hellingskampschule, Gymnasium Heepen, Realschule Jöllenbeck, die Sekundarschulen Königsbrügge und Gellershagen.


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld