{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Freitag, 6. Oktober 2017

Nur noch eine Fahrspur: Paprika sorgt für Verkehrschaos am Jahnplatz

Verkehrsführung über den Jahnplatz ist phantasielos und dilettantisch

Nolte: Wichtig sei die Durchlässigkeit des Verkehrs ohne Staus (Foto: Lange)

Die Paprika-Koalition hat im Stadtentwicklungsausschuss durchgesetzt, die Fahrspuren auf dem Jahnplatz zu reduzieren und Straßen zu sperren. Damit ist nach Auffassung der CDU-Ratsfraktion das Verkehrschaos in Bielefelds City programmiert – sehenden Auges.

Holger Nolte, Sprecher der CDU im Stadtentwicklungsausschuss: „An der Osningstraße probiert man dieses untaugliche Konzept aus. Seitdem herrscht dort Dauerstau.“

Die Zahl der in Bielefeld angemeldeten Autos steigt weiter an. 2017 waren es 186.176, knapp 4.500 mehr als im Jahr zuvor. Das will Paprika aber nicht wahr haben. „Die Koalition hat die ideologischen Scheuklappen angelegt“, kritisiert Nolte.

Die CDU-Ratsfraktion will, dass der Jahnplatz für den Individualverkehr offengehalten und mit intelligenten Maßnahmen für eine Minimierung der Schadstoffbelastung gesorgt wird. „Die geplante Verkehrsführung über den Jahnplatz ist phantasielos und dilettantisch“, so Nolte.

Wichtig sei die Durchlässigkeit des Verkehrs ohne Staus: „Allein schon mit einer ‚Grünen Welle‘ kann der Verkehrsfluss verbessert und damit der Ausstoß von Schadstoffen reduziert werden“.


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld