{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Dienstag, 11. Juli 2017

City Trees abgelehnt - Grüner Kampf gegen Autofahrer

City Trees können bis zu 275 Bäume ersetzen

City Tree in Brüssel

Die Grünen haben sich im Stadtrat wieder mal selbst entlarvt: Sie sperren sich gegen praktische Lösungen zur Luftverbesserung auf dem Jahnplatz und führen weiter unnachgiebig ihren ideologischen Kampf gegen die Bielefelder Autofahrer.

Die CDU hatte gefordert, auf dem Jahnplatz so genannte „City Trees“ aufzustellen. Das sind intelligente Luftfilter aus Moos, die die Luftverschmutzer wie Feinstäube und Stickoxide binden. Jeder City Tree ersetzt bis zu 275 Stadtbäume. In Echtzeit lassen sich reale Daten zu Emissionen messen und auswerten.

Im Einsatz sind die City Trees eines Dresdner Start Up-Unternehmens bereits in Oslo, Hongkong, Stuttgart, Brüssel, Berlin und selbst in einer Stadt wie Shanghai, die massive Luftprobleme hat.

CDU: Innovationen statt Fahrverbote

„Innovationen statt Fahrverbote sind die bestmögliche Lösung für Bielefeld“, erklärte Alexander Rüsing, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

Die Grünen verweigerten eine sachliche Debatte. Ihr Fraktionsvorsitzender Jens Julkowski-Keppler verstieg sich in seinem Kampf gegen die Bielefelder Autofahrer sogar zu der unsäglichen Aussage, die CDU wolle „die Ergebnisse manipulieren.“

Grüne wollen Jahnplatz dicht machen

CDU-Chef Ralf Nettelstroth resümierte: „Die Autofahrer sind das Feindbild, besonders der Grünen, in der Paprika-Koalition. Sie wollen den Jahnplatz dicht machen, um den Verkehr in die Nebenstraßen zu verdrängen. Im Kampf gegen die Bielefelder Autofahrer sperren sich die Grünen selbst gegen sinnvolle Alternativen. Ideologie statt praktische Vernunft!“


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld