{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Freitag, 2. September 2016

CDU begrüßt Ausbau der Stadtbahnlinie 4

Angesichts der wachsenden Studierendenzahlen besteht bedarf

Aktuelle Endhaltestelle der Linie 4 (Foto: Lange)

Die Bielefelder CDU-Ratsfraktion begrüßt die von Oberbürgermeister Pit Clausen vorgestellten Pläne zur Verlängerung  der Stadtbahnlinie 4 von der heutigen Endstation Lohmannshof bis zur Kreuzung Dürerstraße/Schlosshofstraße. Angesichts der wachsenden Studierendenzahlen an Universität und Fachhochschule und des damit verbundenen Ausbaus des Campusgeländes sei eine erweiterte Nahverkehrsanbindung erforderlich, erklärt Holger Nolte, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Fraktion.

Bevor die Fachhochschule und die Universität ihre Flächen erweiterten, sei die Kommunalpolitik gefordert, den nötigen Anschluss an das Nahverkehrsnetz zu gewährleisten, betont Nolte. Die CDU sei sich mit dem Oberbürgermeister einig, dass das Projekt nun rasch vorangetrieben werden müsse: „Ein erster Spatenstich 2018 ist zwar ein ambitioniertes Ziel, aber machbar.“

Spatenstich 2018 ist zwar ein ambitioniertes Ziel, aber machbar

Wie Clausen, hoffe auch die CDU auf breiten Konsens, sagt der Kommunalpolitiker. Durch spezielle Technik wie Gleisschmieranlagen und Lärmschutzwälle werde dafür gesorgt, dass die Fahrgeräusche der Stadtbahnen auf ein Minimum reduziert und damit die Belastungen für die Anwohner in erträglichen Grenzen gehalten würden.

Die Kosten für den Ausbau werden von den Verkehrsbetrieben Mobiel derzeit auf rund 14 Millionen Euro beziffert. Bei rechtzeitiger Bewerbung beteiligen sich Bund und Land daran mit nahezu 80 Prozent. „Günstiger bekommen wir die Verlängerung der Linie nicht hin, deshalb sollten wir uns zügig um ein politisches Votum bemühen“, mahnt Simon Lange, sachkundiger Bürger im Stadtentwicklungsausschuss.


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld