{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Mittwoch, 3. August 2016

Neue Halle und Kunstrasenplatz für sportliche Bielefelder

CDU-Ratsfraktion informiert sich über Sportstättenbau
CDU-Ratsfraktion informiert sich über den Neubau der Alm-Sporthalle und den Kunstrasenplatz beim TuS Quelle

CDU-Ratsfraktion informiert sich über den Neubau der Alm-Sporthalle und den Kunstrasenplatz beim TuS Quelle

Der Vereins- und Schulsport hat eine große Bedeutung für die Gesundheit und Fitness von Kindern, Jugendlichen und Erwachsen. Damit Freizeitsportler, aber auch die Spitzensportler von morgen in Bielefeld optimale Bedingungen vorfinden, liegt der CDU sehr daran, bestmöglich ausgestattete Sportstätten zur Verfügung zu stellen.

Auf ihrer Sommertour informierte sich die Ratsfraktion im Schatten der Schüco Arena über den geplanten Neubau der Almsporthalle und beim TuS Quelle über den neuen Kunstrasenplatz an der Gottfriedstraße.

Almsporthalle wir durch Neubau ersetzt

Im kommenden Jahr soll die 1963 gebaute und mittlerweile in die Jahre gekommene alte Almsporthalle durch einen Neubau ersetzt werden. Dirk Hellmund, Jürgen Bültmann sowie Olaf Lewald vom städtischen Immobilienservicebetrieb (ISB) stellten den Kommunalpolitkern der CDU das mit 10,3 Millionen Euro veranschlagte Projekt vor.

Der Neubau wird in kompakter und funktioneller Form in direkter Nachbarschaft zu den angrenzenden Schulen Max-Planck Gymnasium, Gertrud-Bäumer-Realschule, Bosse Realschule und der Bültmannshof-Grundschule sowie der Schüco Arena errichtet.

Almhalle: Vier Hallensportplätze und Schwimmbad

Von der Struktur orientiert sich der Neubau an der jetzigen Sporthalle. Geplant sind eine Schwimmhalle mit Lehrschwimmbecken sowie vier Hallensportplätze mit einer Besuchertribüne, auf der bis zu 300 Gäste Platz finden können. Nach Fertigstellung wird der Neubau barrierefrei und energetisch auf neuestem Stand sein. „Erklärtes Ziel sei es, die Neue Almsporthalle dem Schul- und Vereinssport nach den Sommerferien 2018 zur Verfügung zu stellen“, so Jürgen Bültmann.

Der schulpolitischen Sprecherin Petra Brinkmann liegt das Projekt Neubau besonders am Herzen: „Die Sportstätten sind mit ihren Kapazitäten am Limit. Damit Jungen und Mädchen Sport treiben können, ist der Neubau eine wichtige Ergänzung und notwendig.“

Kein Bombenfund auf dem neuen Kunstrasenplatz beim TuS Quelle

Nachdem die Experten Entwarnung gegeben haben und keine der 45 vermuteten Blindgänger aus dem Weltkrieg auf dem neuen Kunstrasenplatz des TuS Quelle gefunden wurden, geht es voran. Die CDU-Vertreter informierten sich vor Ort über den Baufortschritt.

Christian Hampel, Vorsitzender des TuS Quelle, zeigt sich sichtlich stolz: „Der mehrjährige harte Kampf für den Kunstrasenplatz hat sich gelohnt. Dutzende Gespräche und ein von uns erarbeitetes überzeugendes Konzept haben dazu geführt, dass der Schul- und Sportausschuss in seiner Sitzung im Oktober 2013 sich einstimmig für den Kunstrasen ausgesprochen hat.“

Brinkmann: Menschen können in Bewegung bleiben

Auch wenn die Bauarbeiten in den vergangenen drei Wochen unterbrochen werden mussten, zeigt sich Hampel optimistisch, dass der Platz noch Ende des Jahres fertiggestellt werden könne. Petra Brinkmann zeigte sich über die beiden Projekte sehr erfreut: „Die Almsporthalle und der Kunstrasenplatz sind gute Beispiele dafür, dass die Politik etwas bewegen kann, damit die Menschen in Bewegung bleiben können.“


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld