{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Mittwoch, 24. Juni 2015

Geschichte und Politik bei duftendem Kaffee

„Ehemalige“ der CDU-Ratsfraktion trafen sich im Café Nostalgie

Bielefeld. Frische Brötchen und duftender Kaffee, amüsant vorgetragene Ortsgeschichte und politische Informationen aus berufenem Mund: Die CDU-Ratsfraktion begrüßte jetzt ihre ehemaligen Ratskolleginnen und Ratskollegen zum Frühstück im Bauernhaus-Café Nostalgie „hoch oben“ in Jöllenbeck. Mit Mutterwitz erzählte Pächter Karl-Heinz Schwirtz etliche Anekdoten aus der Geschichte des beinah 400 Jahre alten Fachwerkhauses: dass hier dereinst Leinen gesponnen wurde und dass Jobst-Heinrich Heienbrock, der zu den Webern gehörte, für das Leineweber Denkmal in der Altstadt Modell gestanden hat.

Die Stadt- und Landespolitik stand dann im Mittelpunkt der Ausführungen des Fraktionsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Ralf Nettelstroth. Auf die Flüchtlingssituation eingehend, forderte Nettelstroth die rot-grüne Landesregierung auf, die Kommunen zu entlasten: „Bayern und Sachsen-Anhalt übernehmen die Kosten zu 100 Prozent. Das erwarten die Städte und Gemeinden auch von Düsseldorf.“ Mit der heimischen Paprika-Koalition ging der Fraktionschef hart ins Gericht. „Es ist beschämend, was das Bündnis leistet. Unternehmen wie Wahl & Co. werden aus der Stadt vertrieben, die Entwicklung des Campus wird auf die lange Bank geschoben. Dafür aber versteht Paprika es bestens, den Bürgern in die Tasche zu greifen. Drei Grundsteuererhöhungen bis 2017, das ist negative Spitze. Paprika ist nicht gut für Bielefeld.“

Die „Ehemaligen“ der Ratsfraktion saßen lange zusammen, debattierten die aktuelle Situation und schwelgten – im Café Nostalgie – in Erinnerungen.


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld