{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Donnerstag, 21. August 2014

OB Clausen sendet falsches Signal

CDU kritisiert Auflösung des Amtes für Integration

Detlef Werner (CDU)

Mit scharfer Kritik reagiert die CDU-Ratsfraktion auf die Entscheidung von Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD), das städtische Integrationsamt aufzulösen: „Der OB sendet ein falsches Signal, sowohl in den Kreis der Migranten als auch an die deutsche Bevölkerung“, erklärt Fraktionsgeschäftsführer Detlef Werner. „Höchst bedauerlich“ sei zudem, dass der OB weder die Ratsfraktionen noch den Integrationsrat über seine Absichten informiert habe: „Es hätte sich gehört, die Politik und die Vertreter der Migranten vorher ins Bild zu setzen.“

Der Fraktionsgeschäftsführer erinnert daran, dass das Amt für Integration vor zehn Jahren vom damaligen Oberbürgermeister Eberhard David (CDU) eingerichtet worden sei und bundesweit Vorbildcharakter gehabt habe. Mit der Auflösung des Amtes und die Aufteilung der Aufgaben auf andere städtische Ämter erwecke Clausen den Eindruck, als habe die Integration für ihn nur noch einen geringen Stellenwert. Das sei fatal, gerade auch angesichts der aktuellen politischen Lage.

Bürgermeister Andreas Rüther betont, dass das gute Miteinander der Einheimischen und der mehr als 100.000 Menschen mit ausländischen Wurzeln in Bielefeld auch ein Erfolg der Arbeit des Amtes für Integration sei. Das dürfe nicht gefährdet werden: „Der Oberbürgermeister hat ohne Fingerspitzengefühl gehandelt. Integration bleibt eine wichtige Aufgabe.“


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld