{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Freitag, 11. Mai 2012

Ex-Verkehrsminister unterstützt Ralf Nettelstroth beim Rückbau der Paderborner Straße

Die Bielefelder CDU-Fraktion setzt sich mit ihrem Fraktionsvorsitzenden und Landtagskandidaten Ralf Nettelstroth für einen schnellen Rückbau der Paderborner Straße ein.

Foto v.l.n.r.: Carsten Krumhöfner (Vorsitzender Stadtbezirk Brackwede), Lutz Lienenkämper (ehemaliger NRW-Verkehrsminister und CDU-Landtagsabgeordneter), Ralf Nettelstroth (Landtagskandidat) Monika Kammeier (Landtagskandidatin) und Holger Nolte (Fraktionsvorsitzender im Stadtbezirk Sennestadt).

Mit der Fertigstellung der A33 ergeben sich für die B 68 ganz neue Perspektiven, da es durch den Lückenschluss der Autobahn zu einer Entlastung der Bundesstraße, als auch der Paderborner Straße kommen würde. "Die Straßen könnten zweispurig geführt werden und es würde helfen, die Verlängerung der Stadtbahnlinie 1 zu realisieren", so Ralf Nettelstroth. Unterstützung bekommen Ralf Nettelstroth und seine Ratskollegen dabei von Lutz Lienenkämper, Verkehrsminister im Schattenkabinett des CDU Spitzenkandidaten Norbert Röttgen. Lienenkämper: "Der A33- Lückenschluss ist wirtschaftlich. Weiterhin würde es zu weniger Verkehr auf der Paderborner Straße kommen, dadurch gäbe es weniger Abgase und die Sicherheit würde durch die Reduktion des LKW-Verkehrs steigen." Auch bei der Verlängerung der Stadtbahnlinie 1 ist sich die CDU-Fraktion mit Ralf Nettelstroth sowie Lutz Lienenkämper einig. "Hier lohne sich eine Überprüfung, weil es die Stadtteile enger zusammenführt", so Lienenkämper. "Nach den Sommerferien soll eine Machbarkeitsstudie für die Stadtbahnverlängerung vorgelegt werden", ergänzt Nettelstroth.


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld