{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Dienstag, 7. Dezember 2010

Abschied ohne Wehmut Rainer Lux legt CDU-Fraktionsvorsitz nieder

Bielefeld (WB). Nach 18 Jahren gibt Rainer Lux sein Amt als Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion ab. Das hatte er bereits nach der Kommunalwahl 2009 angedeutet.

Am kommenden Montag soll ein Nachfolger gewählt werden. Lux selbst schlägt Ralf Nettelstroth vor.

Der scheidende Fraktionsvorsitzende betont, er wolle einem neuen Fraktionschef die Zeit geben, die Rats-CDU vor der nächsten Kommunalwahl 2014 und der nächsten Oberbürgermeister-Wahl 2015 neu aufzustellen, eigene Strategien zu entwickeln. Es sei ein »Abschied mit Ankündigung«. Lux: »Dass ich nach einem Jahr das Amt des Fraktionsvorsitzenden niederlegen wollte, habe ich schon nach der Wahl 2009 erklärt.«

Der Fraktionsvorsitz sei »eine Funktion auf Zeit«, die er »ohne Wehmut« abgebe: »Ich hatte eine wunderbare Zeit und ich glaube, ich darf zu recht stolz sein auf das Erreichte.«

Lux, der 1989 zum ersten Mal in den Rat gewählt worden ist, wurde 1992 Fraktionsvorsitzender - praktisch von einem auf den anderen Tag, nachdem sein Vorgänger Theo Erdmann schwer erkrankt war.

Rainer Lux betont, er sei »in 17 dieser 18 Jahre die rechte Hand Eberhard Davids« gewesen - »auch in den vier Jahren, als der nicht Oberbürgermeister war.« Er habe es immer als seine vordringlichste Aufgabe verstanden, David als OB Mehrheiten im Rat zu verschaffen. Rainer Lux: »Das ist mir wohl auch gelungen, aber ich nehme jetzt ohne Wehmut Abschied.«

Er werde weiterhin in der Fraktion und in den Gremien mitarbeiten, sich aber 2014 nicht wieder zur Wahl stellen. Auch falls es zu vorgezogenen Neuwahlen auf Landesebene komme, stehe er nicht mehr zur Verfügung, sagt Lux, der sein Landtagsmandat im Mai verloren hat. Der CDU-Politiker: »Mit 65 muss Schluss sein und ich werde in drei Monaten 60.«

Er sei stolz darauf, dass die CDU in der dritten Legislaturperiode hintereinander stärkste Fraktion im Rat sei. In der nächsten Sitzung der CDU-Fraktion am kommenden Montag werde er Ralf Nettelstroth als seinen Nachfolger vorschlagen. Lux: »Aber natürlich ist die Partei offen auch für weitere Kandidaten.«

Er selbst werde sich intensiv der deutsch-polnischen Versöhnungsarbeit und der Partnerschaft zwischen Bielefeld und der polnischen Stadt Rzészow widmen. Vor zwei Wochen wurde Rainer Lux zum Vorsitzenden der deutsch-polnischen Gesellschaft gewählt. Er erzählt, dass er inzwischen auch einen polnischen Sprachkurs absolviert habe, er aber weitere Kurse anschließen wolle: »Dazu brauche ich mehr Zeit.«

Außerdem wolle er sich seinen langjährigen Wunsch wahr machen und mehr reisen. Artikel WB vom 07.12.2010


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld