{asdasd}
 
Sie sind hier: CDU Ratsfraktion Bielefeld | Rats-Info | Aktuelles | 
Montag, 4. Dezember 2017

NRW-Verkehrsminister: L 712 zwischen Brake und Altenhagen kommt 2018

Nettelstroth (CDU): Lückenschluss bringt deutliche Entlastung

Ralf Nettelstroth begrüßt die Entscheidung der NRW-Landesregierung

Mit dem Bau der Landesstraße L 712 zwischen Brake und Altenhagen kann voraussichtlich im nächsten Jahr begonnen werden. Das geht aus einem Schreiben von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst an den Faktionsvorsitzenden der Bielefelder CDU, Ralf Nettelstroth, hervor.

Nettelstroth hatte den Minister kürzlich noch einmal nachdrücklich auf die hohe Verkehrsbedeutung der Straße hingewiesen und die Realisierung des Vorhabens angemahnt.

L 712n wird in das Straßenbauprogramm aufgenommen

Minister Wüst teilt dem CDU-Fraktionschef mit, dass das 2,3 Kilometer lange Teilstück der L 712, das die Lücke zwischen dem bisherigen Ende der Ostwestfalenstraße am Kreisverkehr in Milse bis zur Herforder Straße (B 61), Höhe Grafenheider Straße, schließt, in das Landesstraßenbauprogramm aufgenommen worden sei. Der Verkehrsausschuss des Landtages werde in dieser Woche darüber beraten.

Das Planverfahren für den Lückenschluss war bereits 2008 eingeleitet worden. Das Projekt  verzögerte sich aber wegen verschiedener Klagen vor dem Verwaltungsgericht immer wieder.

Nettelstroth lobt CDU-FDP-Landesregierung

Ralf Nettelstroth begrüßt, dass die L 712 in die Prioritätenliste des Landes aufgenommen  worden ist. Die wochenlangen Straßenbauarbeiten am Ostring  und der Eckendorfer Straße in diesem Herbst hätten noch einem deutlich gezeigt, welch hohe verkehrliche Bedeutung  die  L 712 für die östlichen Stadtteile Bielefelds habe.

Nettelstroth: „Der Lückenschluss ist ein ganz wichtiger Schritt zur Entlastung insbesondere der Altenhagener, Elverdisser und Milser Straße. Deshalb begrüßen wir die Entscheidung der Landesregierung.“


© 2018 CDU Ratsfraktion der Stadt Bielefeld